Konzert und Kekse

CC 17 HP1.2

Ganz kölsch brachten uns die Musiklehrer des FWG in diesem Jahr mit „Herr, sorch doför“ von den Bläck Fööss mitten hinein in das Adventskonzert der Musikschüler am FWG.

CC 17 HP9.2

Angie Huang und Tilda Noller spielten dann auf ihrer Querflöte die traditionelleren Lieder „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Jingle Bells“, bevor Erva Öztürk, die wir später noch mit Selis Aksoy und Kauthar El Rhazouani im Trio „Lost Boy“ singen hörten, schon klassisch R. Schumanns „Humming Song“ auf der Gitarre intonierte.

 CC 17 HP25 CC 17 HP24   CC 17 HP23
 CC 17 HP21.1 CC 17 HP20.2  CC 17 HP19.2   CC 17 HP18.2

Ebenso traditionell bzw. klassisch ging es bei Lorin Aktas und Mimi Caspers am Cello („Kling Glöckchen kling“, „Morgen Kinder“), bei Timur Leontyev („F. Burgmüller „Ballade“) und Anja Rizzuto (Chopin „Walzer No. 14 e-moll op. Posthum“, sehr gekonnt und gefühlvoll vorgetragen) am Klavier sowie bei Anna Koswig an der Violine („Concerto No. 3“ von O. Rieding) zu. Einen Ausflug in die jüngere Popgeschichte wagte Rosa Tesch an der Querflöte mit dem Song „Wild and free“ von Lena.

 CC 17 HP22  CC 17 HP15 CC 17 HP14 

Die Bläserklasse der Unterstufe am FWG präsentierte sich, jeweils in Begleitung ihres Musiklehrers oder ihrer Musiklehrerin, in zwei Gruppen, nämlich als Saxophon-Trio mit „Octopus‘ Garden“ von den Beatles und als Blechbläser-Truppe mit den Liedern „Somewhere over the rainbow“ (H. Arlen) und mit D. Newmans „Flintstones“.

 CC 17 HP13 CC 17 HP12   CC 17 HP11  CC 17 HP10

In der zweiten Hälfte des Konzerts sorgte der Pop- und Jazzchor des FWG unter der Leitung von Frau Sohn mit C. Medina „What are the words“, G. David „Can’t help falling in Love“ und R. Morgan „Still“ für emotionale Momente.

CC 17 HP17.2  CC 17 HP16.2   CC 17 HP7.2  CC 17 HP4.2

Immanuel Gottschick-Daskalakis („Violinkonzert“ von Vivaldi) und Thalmei Maichel (V. Monti „Csárdás“) bewiesen ihr Können mit der Violine, ein virtuoses Spiel am Klavier zeigten Sinan Haciibrahimoglu (C. Ph. E. Bach „Solfegiotto c-moll“) und Kerolein Bergen (Beethoven „Mondscheinsonate 1. Satz“). Luisa Conrad (Querflöte) harmonierte ganz wunderbar mit Leo Bartels am Klavier bei J. S. Bachs „Flötensonate E-Dur BWV 1035 II. Satz Allegro“.

CC 17 HP6.2   CC 17 HP5.2  CC 17 HP3.2  CC 17 HP2.2

Eine echte Überraschung war Kerem Emanet, der, sich selbst auf der Gitarre begleitend, sehr empfindsam das Lied „Zor“ des türkischen Sängers Nevzat Doğansoy, kurz: Nev vortrug. Und das neu gegründete Streichensemble setzte unter der Leitung von Herrn Schulz nach A. Corellis „Concerto grosso (Op. 6 Nr. 8, 2. Satz Adagio-Allegro-Adagio)“ mit „Incontro segreto di pantere nere op. 1 1. Teil“ einen erstaunlichen Schlusspunkt mit Gauner-mäßigen Sonnenbrillen und coolem Auftritt!     (ISS 17.12.17)

CC 17 HP8.2  CC 17 HP26.2   CC 17 HP27.2  

 CC 17 HP28

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommende Termine

21.07.18
Sommerferien
22.07.18
Sommerferien
23.07.18
Sommerferien
24.07.18
Sommerferien
25.07.18
Sommerferien
26.07.18
Sommerferien
27.07.18
Sommerferien
28.07.18
Sommerferien
29.07.18
Sommerferien
30.07.18
Sommerferien