Wenn Worte unsere Sprache wärn …

           DSC 5706 Kopie

Am vergangenen Donnerstag, den 14. Juni bestaunten stolze Eltern die Ergebnisse des diesjährigen fachübergreifenden Projektes aller fünften Klassen zum Thema „Sprache“. Alle Fächer hatten sich im vergangenen Schuljahr mit diesem Phänomen befasst und an diesem Abend die Erträge ihrer Arbeit in Form von zahlreichen Plakaten und einigen Auftritten gezeigt.

 DSC 5674 Kopie  DSC 5678 Kopie DSC 5679 Kopie 
 DSC 5683 Kopie  DSC 5682 Kopie  DSC 5696 Kopie

Nach einer Vorführung von „Außerirdischensprache“ der 5d präsentierten einige SchülerInnen der 5c selbst verfasste Elfchen und Akrosticha z.B. zum Thema „Freundschaft“. Gut passte danach das Lied „Rätsel“ der Singstars aus dem erst kürzlich dargebotenen Musical „Das Rätsel des Sphinx“.

Die 5b führte uns danach vor, wie es klingt, wenn Menschen aller Herren Länder Englisch sprechen – und ihre „Akzente“ nicht zu überhören sind: Sehr leicht war da der Italiener oder die Französin hinter den englischen Worten zu erkennen, sei es durch den Klang des Buchstaben „R“, durch die Melodie des Satzes – oder durch den Inhalt der Unterhaltung (…„Kölsch“ …).

DSC 5688 Kopie   DSC 5701 Kopie  DSC 5704 Kopie

In Musik übersetzte Sprache zeigte uns anschließend die 5a in ihrer Interpretation von „unanswered question“, bei der verschiedene Instrumente die Fragen stellten …

Es folgten englische Gedichte, auswendig vorgetragen und schön illustriert von der 5a und der 5d.

Mit „Denglisch“ hielt uns die 5d sodann den Spiegel unseres eigenen Sprachgebrauches vor: Anglizismen sind allenthalben aus unserer Sprache nicht mehr wegzudenken!

Den Einfluss fremder Sprachen gab es aber auch schon im alten Rom, wie uns das kurze Theater der 5b zeigte, welches „in pistrina“, in einer Bäckerei spielte: Hier trafen sich verschiedenste Völker aus den unterschiedlichsten römischen Provinzen, so war Rom schon damals ein echter „Melting Pot“ der Kulturen (und Sprachen natürlich)!

DSC 5713 Kopie   DSC 5720 Kopie  DSC 5723 Kopie

Zwischen allen Darbietungen gab es Moderationen in fließendem Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Spanisch oder Hebräisch – wie schön, dass wir an unserer Schule alle diese Sprachen und Kulturen beherbergen, die unser tägliches Miteinander so nachhaltig bereichern!

Am Ende fanden sich alle Klassen auf der Bühne zu einem ge-meinsamen Lied in einer gemeinsamen Sprache -  DSC 5710 Kopie DSC 5714 Kopie DSC 5729 Kopie 

Kölsch: was sonst? – zusammen. Wer den Text nicht kannte, konnte schunkeln – und das ist in Köln definitiv eine eigene Sprache, die jeder versteht!     (ISS 16.06.18)